Julian Khols Ausstellung "zwischen-welten" anlässlich der Vienna Art Week in der Residenz des Botschafters

Am 16.11.2010 lud Botschafter Hans Henning Blomeyer-Bartenstein zur Ausstellung "zwischen-welten" des jungen österreichischen Künstlers Julian Khol in die Residenz ein. Den Gästen, darunter zahlreiche Künstler, Galeristen und Kunstsammler, bot sich ein spannender Kontrast zwischen den 14 großformatigen Werken des Künstlers und dem klassischen Interieur der Residenz.


Julian Khol studierte in Wien bei Christian Ludwig Attersee und in Düsseldorf bei Herbert Brandl an der Kunstakademie. Mit einem Atelier in Düsseldorf und einem Atelier in Wien ist Julian Khol in beiden Ländern zuhause. Der Botschafter betonte in seinen Begrüßungsworten die enge Verbundenheit der beiden Nachbarn, die sich in einem Lebenslauf wie dem des Künstlers widerspiegelt.

Zahlreiche Künstler, Galeristen, Kunstsammler sowie Freunde und Familie des Künstlers waren anwesend. Christian Ludwig Attersee, Univ.-Prof. Dr. Felicitas Thun, Professorin für zeitgenössische Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien, die Galeristin Stefanie Wagner waren unter den Gästen sowie der Vater des Künstlers, Dr. Andreas Khol und weitere Vertreter aus der Politik.

Die junge Jazzpianistin Philippine Duchâteau begleitete musikalisch durch den Abend.