Gute Kooperation zwischen Niederösterreich und Sachsen

Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernnkopf, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Staatssekretär Herbert Wolff (v. l. n. r.) Bild vergrößern (© NLK Burchhart)

Das österreichische und das deutsche Bundesland können auf eine lange Zusammenarbeit in Fragen der Regionalentwicklung und Kooperation der Regionen zurückblicken. Beim Besuch des Staatssekretärs Herbert Wolff in St. Pölten bei Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 13. Oktober wurde über eine engere Zusammenarbeit in der Krebsbehandlung- und forschung gesprochen.

Im Bereich der E-Mobilität berichtete Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf z. B. von einem niederösterreichischen Projekt „Essen auf Rädern“, bei dem Elektroautos eingesetzt werden.

Der Trend „Smart Farming“, Dinge auf Feldern technisch zu bearbeiten, wurde beleuchtet. Des Weiteren fand ein Austausch über verschiedene Themen aus der Landwirtschaft, u. a. Hochwasserschutz und der Umgang mit Wölfen statt.

Ein weiteres Thema war der Erfahrungsaustausch bei der Bewerbung um die europäische Kulturhauptstadt. St. Pölten wird sich 2024, Dresden 2025 bewerben.

Ein Besuch des Stiftes Göttweig rundete den Besuch von Staatssekretär Wolff in Niederösterreich ab.